Home > Kliniken und Institute > Gefäßchirurgie > Mitarbeiter / Team > Ärztlicher Dienst > Birgit Linnemann

Prof. Dr. med. Birgit Linnemann

< zurück zu Ärztlicher Dienst

Geboren
1968 in Delmenhorst

Berufliche Tätigkeit
seit 2018 Leiterin des Bereichs Angiologie innerhalb des Gefäßzentrums Ostbayern
2016 Außerplanmäßige Professur an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
2014-2017 Vertragsärztliche Tätigkeit in der "Praxis am Grüneburgweg" in Frankfurt am Main, Facharztpraxis für Innere Medizin, Angiologie und Hämostaseologie
2010-2013 Leitende Oberärztin des Schwerpunktes Angiologie/Hämostaseologie der Medizinischen Klinik III, Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Schwerpunktleiterin: Prof. Dr. Edelgard Lindhoff-Last)
2009-2010 Tätigkeit in der Abteilung Angiologie am Herzzentrum Bad Krozingen mit Ausbildung zur katheterinterventionell tätigen Angiologin (Chefarzt: Prof. Dr. Thomas Zeller)
2003-2009 Tätigkeit im Schwerpunkt Angiologie/Hämostaseologie der Medizinischen Klinik III, Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Schwerpunktleiterin: Prof. Dr. Edelgard Lindhoff-Last), seit 2004 oberärztliche Leitung der Angiologischen Ambulanz
1994-2003 Tätigkeit in der 2. Medizinischen Abteilung des Klinikums für Innere Medizin im Zentralkrankenhaus Bremen-Nord (Chefarzt: Prof. Dr. Hans-Uwe Janka)

Habilitation
2010 Thema: Untersuchungen zur ASS- und Clopidogrel-Resistenz bei Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit

Promotion
2000 Thema: Bedeutung von verlängerter QTc-Zeit im EKG für die Prädiktion kardiovaskulärer Komplikationen bei Typ-2-Diabetes (Betreuer: Prof. Dr. Hans-Uwe Janka, Ludwig-Maximilians-Universität München)

Aus- und Weiterbildung
2015 Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung
2006 Erwerb der Zusatzbezeichnung Hämostaseologie
2003 Erwerb der Schwerpunktsbezeichnung Angiologie
2002 Anerkennung als Diabetologin DDG
2001 Anerkennung als Fachärztin für Innere Medizin
2000 Fachkunde im Strahlenschutz (Notfalldiagnostik), aktualisiert 2007, 2012 und 2017
1996 Approbation als Ärztin
1987-1994 Studium der Humanmedizin, Christian-Albrechts- Universität zu Kiel

Klinische Schwerpunkte
Venöse Thromboembolien einschließlich seltener Thromboseformen (z.B. Armvenenthrombosen, Viszeralvenenthrombosen, Thrombosen der Vena cava)
Schwangerschafts-assoziierte venöse Thrombosen
Therapie mit Antikoagulanzien und Antithrombotika
Angeborene und erworbene thrombophile Gerinnungsstörungen
Periphere arterielle Verschlusskrankheit
Großgefäßvaskulitiden
Raynaud-Syndrom und akrale Perfusionsstörung
Gefäßultraschallt und vaskuläre Funktionsdiagnostik

Forschungsschwerpunkte
Venöse Thromboembolien
Therapie mit Antikoagulanzien und Antithrombotika
Antiphospholipid-Syndrom und hereditäre Thrombophilien

Funktionen/Gremien
seit 2014 Mitglied in der Arbeitsgruppe "Women's Health" der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH)
seit 2012 Mitglied in der Arbeitsgruppe "Gendiagnostik-Gesetz" der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH)
seit 2012 Leiterin der Sektion Hämostaseologie in der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA)

Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA)
Deutsche Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH)
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG)

< zurück zu Ärztlicher Dienst

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 29.01.2018 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube