Home > Kliniken und Institute > Innere Medizin II > Informationen für Patienten > Rhythmologie > Ambulanz für implantierte Herzrhythmusgeräte > Herzschrittmacher (SM)
Ambulanz für implantierte Herzrhythmusgeräte

Herzschrittmacher (SM)

< zurück zu Ambulanz für implantierte Herzrhythmusgeräte

Patienten mit einem langsamen Herzschlag benötigen einen Herzschrittmacher, um sie vor akuter Bewusstlosigkeit (Synkope) und dem plötzlichen Herztod zu schützen oder ihre Leistungsfähigkeit zu optimieren. Die Ursache für einen langsamen Herzschlag können verschiedene Schädigungen bei der Impulsentstehung bzw. Reizleitung sein. Der Herzschrittmacher wird in einem kleinen operativen Eingriff unterhalb des Schlüsselbeins unter die Haut oder den Muskel implantiert. Im Falle eines langsamen Herzschlags gibt der Herzschrittmacher dann elektrische Impulse ab. Dadurch ist eine ausreichende Pulsfrequenz gewährleistet.

< zurück zu Ambulanz für implantierte Herzrhythmusgeräte

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 30.10.2014 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg