Home > Kliniken und Institute > Unfallchirurgie > Bildgebung übermitteln
Telemedizinische Einholung einer Zweitmeinung

TKmed®Direkt

Patienten oder Zuweiser haben die Möglichkeit, uns im Rahmen einer Patientenbehandlung oder einer Zweitmeinung/Konsil per "TKmed® Direkt" radiologische Bilddaten (DICOM, jpg, png, tif o.ä.) oder Dokumente (PDF) zu übermitteln.

Zum Versand von Bilddaten nutzen Sie bitte folgenden Link: Bilddaten übermitteln

Geben Sie die notwendigen Informationen an und folgen Sie den beschriebenen Schritten. Sie erhalten unmittelbar nach der Anforderung des Versandlinks eine E-Mail, über die Sie uns Ihre Bilddaten über "TKmed®Direkt" schicken können.

WICHTIG: Datenübermittlungen sind erst nach vorheriger Absprache mit dem diensthabenden Arzt (Tel.: +49 941 944-6805) möglich. Ohne vorherige Rücksprache werden die Daten nicht bearbeitet und nach zehn Tagen gelöscht.

Bitte beachten Sie, dass für den Upload eine aktuelle Java-Version ≥ 1.6 32 BIT benötigt wird.

Information über die von Ihnen übermittelten Daten:

"TKmed® Direkt" wird bundesweit in zertifizierten Traumanetzwerken zur sicheren Datenübertragung genutzt. Wir nutzen das System "TKmed® Direkt", da es einen sicheren, schnellen und datenschutzkonformen Austausch von Bilddaten und anderen Daten gewährleistet. Während der Datenübertragung können keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person getroffen werden. Da Sie uns aktiv Ihre Daten per "TKmed® Direkt" übermitteln, setzen wir Ihre Einwilligung in den telemedizinischen Datenaustausch via TKmed voraus. Hiermit möchten wir Sie informieren, dass zwingend erforderliche Wartungsarbeiten an TKmed®-Komponenten am Klinikum durch externe IT-Dienstleister des TKmed®-Netzwerkes durchgeführt werden (z.B. Fernwartung). Auch in diesen Fällen wird der Datenschutz entsprechend sichergestellt.

Die von Ihnen an die Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie des UKR übermittelten Daten können von berechtigten Mitarbeitern der Unfallchirurgie eingesehen werden. Die übermittelten Daten werden zweckgebunden verwendet und verbleiben zunächst für zehn Tage im System TKmed®. Sollte aus der Datenübermittlung keine weitere ambulante oder stationäre Behandlung resultieren, werden die Daten automatisch nach zehn Tagen aus dem System gelöscht. Sollte eine Weiterbehandlung erforderlich sein, können die übermittelten Daten, sofern die Behandlung noch im Rahmen der zehntägigen Löschfrist stattfindet, ins PACS des UKR überführt und zur weiteren Behandlung langzeitarchiviert werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über TKmed® Direkt:
https://www.tkmed-direkt.org/information/
https://tkmed.org/datenschutz.html

Please find English information about TKmed® Direkt here:
https://www.tkmed-direkt.org/en/information/

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 25.07.2018 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube