Home > Kliniken und Institute > Unfallchirurgie > Bildgebung übermitteln
Teleradiologie TKmed®

Moderne und effektive Telekommunikation am Universitätsklinikum Regensburg

Idee und Entwicklung am UKR

An der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Regensburg erkannte man bereits früh, dass die bisherigen Methoden der Übermittlung radiologischer Bildgebung zwischen Kliniken für eine moderne und effektiv arbeitende Unfallchirurgie nicht mehr länger tragbar sind. Bislang wurden mit hohem Zeitaufwand radiologische Patientendaten zunächst auf CD gebrannt und entweder dem Patienten direkt ausgehändigt oder postalisch an die behandelnde Klinik oder Praxis verschickt. Doch nun sollte ein sicherer und schneller Datentransfer durch ein elektronisches Übertragungssystem etabliert werden.

Aus diesen Überlegungen heraus entstand ein innovatives Konzept eines teleradiologischen Bildübertragungssystems, das sowohl den Bedürfnissen eines Universitätsklinikums entspricht, d. h. zeitraubende und logistisch umständliche Strukturen umgeht, als auch den Versand von radiologischen Daten zwischen Kliniken und Praxen äußerst schnell und effizient ermöglicht. Ziel war es, vor allem die Versorgung schwerstverletzter Patienten, bei der es wirklich auf jede Sekunde ankommt, durch ein teleradiologisches System nachhaltig zu verbessern.

Die Idee der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie am UKR wurde ab 2010 in Kooperation mit regionalen IT-Firmen und der Hochschule Regensburg (unterstützt durch EFRE und BayMed) umgesetzt. Ein teleradiologisches System namens Exdicomed entstand. So konnten wir die ursprüngliche Idee realisieren, in Sekundenschnelle große Mengen an radiologischen Bilddaten zwischen den Krankenhäusern des TraumaNetzwerks Ostbayern (TNO) in Befundungsqualität bei entsprechenden Endgeräten und unter strengster Wahrung aller Datenschutzbestimmungen zu versenden. Im Jahr 2012 wurde die zweijährige Entwicklung und Erprobung des Standards mit einem voll funktionsfähigen Prototypen abgeschlossen, der bereits effektiv im klinischen Alltag der Pilotregion (TNO) genutzt werden konnte.
Aufgrund des hohen Innovationsgrades und der sicheren Funktionsweise wurde Exdicomed im Anschluss an die Projektphase erfolgreich vermarktet und in modifizierter Form durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) unter dem Namen Telekooperation TKmed® deutschlandweit in TraumaNetzwerken implementiert.

Ansprechpartner:

Tanja Herbst, M. A.

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 06.11.2019 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube