Ich suche nach...

Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Stationäre Aufnahme

Zu unserer Klinik gehört die Station 47. Sie umfasst 28 Betten für unsere stationären Patienten.

Wir führen in unseren drei Operationssälen jährlich etwa 1.500 Operationen auf folgenden Gebieten durch:

Ablauf der stationären Aufnahme

Bei Ihrem Ersttermin in unserer Ambulanz vereinbaren wir einen Termin zur stationären Aufnahme und klären, ob noch weitere Untersuchungen oder Befunde benötigt werden. Darüber hinaus besprechen wir auch schon das operative Vorgehen mit eventuell verbundenen Risiken. Eine sofortige stationäre Aufnahme ist in der Regel nur in Notfällen erforderlich.

Am Aufnahmetag melden Sie sich auf unserer Station. Unser Pflegepersonal und der zuständige Stationsarzt führen das Aufnahmegespräch mit Ihnen und stellen nochmals detailliert Fragen zur Krankengeschichte, Vorerkrankungen, Voroperationen etc. Nachmittags werden Sie dem Klinikdirektor vorgestellt und das Therapiekonzept bzw. die Operation besprochen.

Wenn Sie am Tag ihrer stationären Aufnahme auch gleichzeitig Ihren OP-Termin haben, so rufen Sie bitte einen Tag vor Ihrer Anreise gegen 15:00 Uhr im Stations-Sekretariat an, um den genauen Zeitplan Ihrer Aufnahme und Operation zu erfragen: 0941 944-6340

Werden bei der Terminvereinbarung bereits spezielle Untersuchungen (z.B. Laboruntersuchungen, EKG, Lungenfunktionsprüfung usw.) oder Unterlagen von uns oder von Seiten der Anästhesie gefordert, bitten wir Sie dringend, diese vornehmen zu lassen und für die stationäre Aufnahme mitzubringen. Achten Sie bitte auch darauf, einen aktuellen Medikamentenplan mitzuführen. Bei speziellen Medikamenten ist es sinnvoll, die Tagesdosis für den Aufnahmetag mitzubringen. An den folgenden Tagen werden Ihnen Ihre Medikamente nach ärztlicher Anweisung vom Pflegepersonal täglich ausgehändigt. Bei betreuten Patienten muss am Aufnahmetag der Betreuer bzw. die Betreuerin anwesend sein, um benötigte Unterschriften und Zustimmungen zu leisten und das weitere Procedere zu besprechen.

Der Tagesablauf auf Station sieht jeden Morgen eine Visite mit dem zuständigen Stationsarzt und dem Stationsoberarzt vor. Im Verlauf des Tages erfolgen die geplanten operativen Eingriffe, benötigten Untersuchungen, Nachsorgen oder Kontrollen.

Die Chefarztvisite findet jeden Mittwochnachmittag statt. Wichtige Fragen, Probleme, weitere Therapien und Behandlungsabläufe können bei dieser Gelegenheit detailliert besprochen werden.

Bei Fragen und Probleme stehen Ihnen der Stationsarzt und unser geschultes Pflegepersonal jederzeit zur Verfügung.