Home > Patienten / Besucher > Klinikum von A bis Z > Notfalldose
Klinikum von A bis Z

Notfalldose

Gerät man zuhause in eine Notsituation, so kann die Notfalldose ein wichtiger Helfer sein.

Sofern der Patient überhaupt ansprechbar ist, gelingt es in einer Notfallsituation nicht jedem, Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Details zu machen. Außerdem kann in einer solchen Stresssituation auch leicht ein wichtiges Detail vergessen werden.

In der Notfalldose finden sich alle wichtigen Unterlagen, die man bei einem häuslichen Notfall für Arzt und Retter parat haben sollte. Dazu zählen notwendige Informationen wie der Name des Hausarztes, Kontaktdaten von Angehörigen, Vorerkrankungen, Medikamentenplan, Allergien, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, etc.
Der zylinderförmige Plastikbehälter soll in der Kühlschrankinnentür an einem festen Platz aufbewahrt werden.
 Ein Aufkleber auf der Innenseite der Wohnungstür und am Kühlschrank weist auf die Existenz der Notfalldose im Kühlschrank hin.

Die Notfalldose hilft, die medizinische Versorgung im Notfall zügiger und zielgerichteter zu gestalten. 
 

Die Dosen werden am Universitätsklinikum Regensburg über die Notaufnahme, den Sozialdienst und das Case Management der Allgemeinstationen verteilt. Ansonsten werden sie in den Regensburger Apotheken zum Verkauf angeboten.

Die Regensburger Rettungsdienste und alle Hausärzte sind über Sinn und Zweck der Dose informiert.
  

Die ersten Patienten am UKR haben die Notfalldose bereits erhalten
Die ersten Patienten am UKR haben die Notfalldose bereits erhalten

 

Bild: Stadt Regensburg, Effenhauser

  

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 23.05.2019 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube