Home > Service > Aktuelles
29.11.2018

Wissenschaftspreis für Regensburger Zahnmediziner

Dr. Andreas Pummer (z. v. l.) bei der Preisverleihung des Prof. Dieter Schlegel Wissenschaftspreises.

Dr. Andreas Pummer, Assistenzarzt der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des Universitätsklinikums Regensburg (UKR), wurde kürzlich mit dem „Prof. Dieter Schlegel Wissenschaftspreis“ ausgezeichnet.

Für seine Dissertation "Der Einfluss der Anzahl absorbierter Photonen auf die photodynamische Inaktivierung von Bakterien im Biofilm und anhand eines Zahnmodells", die er im Dezember 2016 abschloss, erhielt der Nachwuchswissenschaftler nun den begehrten Wissenschaftspreis. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wird jedes Jahr vom Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Zahnheilkunde in Bayern e.V. (VFwZ) an Doktoranden der bayerischen Universitäten verliehen.

Dr. Pummer stellte seine Dissertation auf dem 59. Bayerischen Zahnärztetag vor.
Dr. Pummer stellte seine Dissertation auf dem 59. Bayerischen Zahnärztetag vor.

Antibakterielle photodynamische Therapie gegen multiresistente Keime

In der Patientenversorgung stellen Infektionen mit multiresistenten Keimen nach wie vor eine große medizinische Herausforderung dar, da sie den meisten bekannten Therapieformen trotzen. Die meisten Erreger lassen sich mit Antibiotika behandeln, sogenannte multiresistente Keime trotzen dieser Therapie jedoch.

Dr. Andreas Pummer berabeitete in seiner Dissertation einen alternativen Ansatz zur Bekämpfung mikrobieller Infektionen. In seinen Versuchsreihen erwies sich die antibakterielle photodynamische Therapie (aPDT) als hochwirksames Mittel gegen diverse Keime mit Inaktivierungsraten bakterieller Kulturen von bis zu mehr als 5log10-Stufen (desinfizierender Effekt).. Bei dieser Therapieform werden sogenannte Photosensibilisatoren durch Licht einer spezifischen Wellenlängeangeregt, wodurch verschiedene Sauerstoffradikale gebildet werden, welche beispielsweise Bakterien abtöten können. Damit könnten durch diese Methode künftig bakterielle Infektionen sowie Superinfektionen bekämpft effektiv werden.

Im ersten Teil seiner Arbeit stellte der Zahnmediziner ein neues Verfahren vor, das die verschiedenen Photosensibilisatoren unter Berücksichtung wichtiger spektraler Charakteristika von PS und Lichtquelle exakter miteinander vergleicht. Somit kann die benötigte Lichtdosis besser berechnet werden, was die Effektivität des Verfahrens steigert und zu einer Optimierung der aPDT beiträgt.

Zuletzt konnte Dr. Andreas Pummer zeigen, dass eine Aktivierung von Photosensibilisatoren durch humane Zahnhartgewebe hindurch möglich ist. "Diese Erkenntnis könnte einen Einsatz der Therapiemetode in der Zahnmedizin, speziell in der Endodontie und Parodontologie, erleichtern", erklärt Dr. Pummer.

Kontakt

Dr. Andreas Pummer
E-Mail: andreas.pummer@ukr.de
Universitätsklinikum Regensburg
Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie 

IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 29.11.2018 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg