Home > Service > Aktuelles
19.12.2018

Himmlischer Besuch: Fürstliches Christkind im UKR

Die Kinder konnten dem Fürstlichen Christkind ihre Weihnachtswünsche zuflüstern.

Wenn es um die kleinen Patienten der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) geht, zieht das „Fürstliche Christkind“ des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“ die Feierlichkeiten gerne ein paar Tage vor.

Auf den Besuch des Christkinds freuen sich in diesen Tagen alle Kinder gleichermaßen. Für die Patienten der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern wurde dieser Wunsch bereits erfüllt. Das "Fürstliche Christkind" war am Mittwoch, dem 19. Dezember 2018, zu Besuch im Universitätsklinikum Regensburg (UKR), um dort die besinnliche Zeit mit ihnen zu feiern und kleine Geschenke an die zu übergeben, die Heiligabend nicht unbeschwert mit ihren Familien unter dem Weihnachtsbaum verbringen können.

Neben Gedichten trug das Fürstliche auch eine Weihnachtsgeschichte vor.
Neben Gedichten trug das Fürstliche auch eine Weihnachtsgeschichte vor.

Kleine Gesten mit großer Wirkung

Gespannt erwarteten die Kinder die Überraschung, die da auf sie zukam. Als das Christkind samt Gefolge in den Krankenhäusern eintraf, waren die Kinder ganz aus dem Häuschen.

"Ich bin von der tollen Stimmung an den KUNO-Häusern begeistert. Trotz schwerer Erkrankungen sind die Kinder ausgesprochen fröhlich. Mich freut es ganz besonders, dass ich in diesem Jahr Heiterkeit und Liebe zu den Menschen bringen darf, die die Adventszeit nicht so ausgelassen feiern können", so das "Fürstliche Christkind".

Die Kinder und Jugendlichen im UKR leiden meist unter schweren, mitunter sogar lebensbedrohlichen Erkrankungen, durch die es nicht möglich ist, ein sorgloses Weihnachtsfest zuhause zu verbringen. Um die jungen Patienten vom Klinikalltag abzulenken, ist das gemeinsame Basteln, Singen oder der Besuch des Christkinds auf den Stationen ein wichtiger Bestandteil der Adventszeit im Klinikum.

Durch die Schwere der Krankheiten sind auch die Therapien der Patienten aufwendig und mit längeren Krankenhausaufenthalten verbunden, die sich nun auch über die Feiertage hinziehen. Der Besuch der himmlischen Botschafterin war deshalb eine gelungene Abwechslung, die für strahlende Kinderaugen sorgte. Wer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht in den Gemeinschaftsräumen der Stationen aufhalten konnte, wurde vom "Fürstlichen Christkind" persönlich am Krankenbett besucht.

Auf den Stationen löste das Christkind mit seinen Gedichten Staunen und Begeisterung bei den kleinen Patienten aus. Natürlich durfte auch das gemeinsame Singen der bekannten Weihnachtslieder nicht fehlen. Eine besondere Freude machte es den Kindern mit kleinen Geschenken, die es mit im Gepäck hatte. Die Weihnachtswünsche und –briefe der Kinder nahm es sehr gerne entgegen.  

Die KUNO-Kliniken

Die Kinder-Universitätklinik Ostbayern (KUNO) verteilt sich auf zwei Standorte. Während in der Klinik St. Hedwig der Schwerpunkt auf der notfallmedizinischen Betreuung liegt, werden im UKR Kinder und Jugendliche in den Bereichen Onkologie, Hämatologie, Hepatologie, bei schweren Erkrankungen anderer Organe und Systemerkrankungen, Gefäßfehlbildungen/-anomalien oder schweren Verletzungen behandelt.

IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 19.12.2018 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg