Home > Service > Aktuelles
12.02.2019

Preis für Präventionsnetzwerk zwischen UKR und dem SSV Jahn Regensburg

Ende 2018 wurde der SSV Jahn Regensburg e.V. von der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) mit dem „Präventionspreis Sport, Gesamtkonzept“ ausgezeichnet. Seit Jahren arbeitet der Verein erfolgreich mit verschiedenen Partnern zusammen – unter anderem auch mit der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) und dem dortigen Leiter der Sporttraumatologie PD Dr. Werner Krutsch.

Bereits im Dezember 2018 verlieh die VBG ihren renommierten Präventionspreis dem Präventionskonzept des SSV Jahn Regensburg e.V., das unter anderem in Zusammenarbeit mit PD Dr. Werner Krutsch, Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, entstanden ist. Der Verein arbeitet mit regionalen Kompetenzpartnern für Prävention zusammen. Weiterhin nimmt er an Studien zur Verletzungsreduktion teil und profitiert auf diese Weise von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Diese Art der Vernetzung sei ein echter Aufstieg, kommentiert die Jury die Preisverleihung. Experten aus Medizin und Sportwissenschaft befinden sich untereinander im permanenten Austausch und beraten den SSV Jahn bei seiner Arbeit - unter anderem im Bereich Prävention. Neben dem UKR gehören auch das RFZ Rückenzentrum Regensburg, die Straubinger Return to Play GmbH, die Kinderklinik KUNO oder die Sportwissenschaft der Universität Regensburg zur Kooperation. Zentraler Bestandteil des Netzwerks sind auch regelmäßige Tests, die zum einen als "Frühwarnsystem", zum anderen aber auch als Grundlage für die gezielte Leistungssteigerung der einzelnen Akteure genutzt werden können. Denn neben diversen orthopädischen und kardiologischen Reihentestungen gehören zum Beispiel auch sogenannte "Speedtests" zum Programm. Seit über elf Jahren arbeiten beispielsweise das UKR und Sportdoctors bereits im Rahmen des FIFA Medical Centers zusammen, die Zusammenarbeit im Zuge des Jahn Präventionskonzepts wurde ab der Saison 2015/16 stetig intensiviert. "Dass wir schon so lange und unabhängig von der Ligazugehörigkeit zusammenarbeiten, ist entscheidend und war auch ein Aspekt, den die VBG hervorgehoben hat.", erklärt PD Dr. Werner Krutsch, der letztlich mit der Idee sich für den Preis zu bewerben auf den SSV Jahn zugegangen war.

PD Dr. Werner Krutsch
PD Dr. Werner Krutsch

Prävention als Aushängeschild für die gemeinsame Kooperation

Natürlich soll die Zusammenarbeit im Bereich Prävention fortgesetzt und weiter intensiviert werden. Das Universitätsklinikum etwa hält den SSV Jahn über aktuelle Studien auf dem Laufenden und sammelt über diverse Testungen auch relevante Forschungsergebnisse. "Man kann von einer Win-Win-Situation sprechen", sagt Christian Martin, Leiter der Jahn-Schmiede. PD Dr. Werner Krutsch pflichtet ihm bei: "Der Jahn erhält Erkenntnisse, die ohne die Kooperation für ihn als Club nicht erschwinglich wären – und wir sammeln Erfahrungswerte, die nur in dieser Konstellation möglich sind." Mit Blick auf die Arbeit in der Jahnschmiede ist Christian Martin dabei vor allem eines wichtig: "Das sendet auch ein klares Signal an unsere Nachwuchsspieler und ihre Eltern: Die Spieler sind beim SSV Jahn und seinen Partnern gut aufgehoben - nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch darüber hinaus."

Hervorragende sportmedizinische Expertise am UKR

Bezüglich der sportmedizinischen Expertise ist das UKR seit dem Jahre 2009 unter der Initiative von Prof. Dr. Michael Nerlich, Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie des UKR, als fußballmedizinisches Kompetenzzentrum "FIFA Medical Centre of Excellence" zertifiziert und seit dem Jahre 2014 besteht eine enge Kooperation mit dem Bayerischen Fußballverband.

Fotos: © Pixabay (Titelbild), © UKR/Referat UK4

IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 12.02.2019 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg