Home > Service > Aktuelles
02.07.2020

Neue Kaufmännische Direktorin am UKR

Sabine Lange, MBA, hat zum 1. Juli 2020 den Posten als Kaufmännische Direktorin am UKR übernommen.

Gestern hat die neue Kaufmännische Direktorin am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ihre Arbeit aufgenommen. Mit Sabine Lange, MBA, übernimmt eine im Gesundheitswesen langjährig erfahrene Frau das Vorstandsamt.

Zum 1. Juli 2020 gibt es einen personellen Wechsel im Vorstand des Universitätsklinikums Regensburg: nach mehr als 13 Jahren verlässt der bisherige Kaufmännische Direktor, Klaus Fischer, das UKR. Die Aufgabe übernimmt Sabine Lange, MBA.

Ausgewählt wurde Sabine Lange durch eine vom Aufsichtsrat des UKR eingesetzte Findungskommission, das Bayerische Kabinett und der Aufsichtsrat bestätigten die Personalie. Für ihre neue Aufgabe bringt Sabine Lange hohe Kompetenz mit, die sie in 20 Jahren in Krankenhäusern und Krankenhauskonzernen öffentlicher, privater und freigemeinnütziger Träger erwarb.

 

Frau Lange, zuletzt waren Sie an den Kliniken der Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz e.V. tätig. Was hat Sie bewogen, ans Universitätsklinikum Regensburg zu wechseln?

 
Ich wollte gern wieder in der Universitätsmedizin tätig werden, denn die vielfältigen Interaktionen zwischen Krankenversorgung, wissenschaftlicher Arbeit und der Ärzteausbildung finde ich besonders spannend. Das UKR als Maximalversorger bietet dabei sehr interessante medizinische und wissenschaftliche Schwerpunkte in vielen Fachabteilungen.

Die Universitätsmedizin ist aufgrund ihrer engen Verflechtung von Wissenschaft, Lehre und Krankenversorgung ein besonderer Bereich im Gesundheitswesen. Welche Erfahrungen bringen Sie hierfür mit?

 
Als stellvertretende Kaufmännische Direktorin war ich zwei Jahre lang am Universitätsklinikum Ulm tätig. Das war eine intensive Zeit mit vielen Neuerungen und Projekten sowohl in der Patientenversorgung als auch in der Forschung. Aus diesen Herausforderungen ziehe ich wertvolle Erkenntnisse für die strategische Weiterentwicklung der Universitätsmedizin.

Als Kaufmännische Direktorin tragen Sie Verantwortung für einen der größten Arbeitgeber der Region mit fast 5.000 Mitarbeitern. Auf wen dürfen sich die Mitarbeiter des UKR freuen? Wie würden Sie sich selbst kurz skizzieren?

 
Mir ist es wichtig, meinem Gegenüber gut zuzuhören und mit Empathie zu begegnen. Herausforderungen und Probleme gehe ich gern entscheidungsfreudig und handlungsorientiert an. Dabei macht es mir besondere Freude, die Blickwinkel vieler verschiedener Berufsgruppen, wie man sie unter dem Dach eines Universitätsklinikums findet, einzubinden und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

Welche Vision bringen Sie für das Universitätsklinikum Regensburg mit? Wohin möchten Sie das Haus mit Ihrer Arbeit entwickeln?

 
Die große Herausforderung ist es, die hochwertige Krankenversorgung, das erfolgreiche wissenschaftliche Arbeiten und die anerkannte Ärzteausbildung des Universitätsklinikums Regensburg für die Zukunft weiterzuentwickeln und mit einer langfristig soliden Finanzierung zu vereinbaren. Es ist mir wichtig, hierbei alle Mitarbeiter mitzunehmen, um das UKR auch weiterhin als starken Gesundheitspartner für die Menschen in der Region zu verankern.

IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 03.07.2020 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg