Home > Service > Aktuelles
08. Oktober 2020

"Leben mit Lungenkrebs"

Auf der Patientenveranstaltung „Leben mit Lungenkrebs“ ergibt sich für die Teilnehmer die Möglichkeit mit den Experten direkt ins Gespräch zu kommen.

Das Lungenkrebszentrum des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) lädt am 16. Oktober 2020 zur Informationsveranstaltung „Leben mit Lungenkrebs“ ein. Ein interdisziplinäres Experten-Team gibt mit einer Podiumsdiskussion und Gesprächsangeboten Betroffenen und Angehörigen Hilfestellung, den richtigen Umgang mit dieser Erkrankung zu finden. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Voranmeldung ist notwendig.

„Lungenkrebs!“ Die Diagnose ist schwerwiegend, sie reißt den Betroffenen und seine Angehörigen oftmals in ein tiefes Loch. Die Unsicherheit, welche Auswirkungen diese Erkrankung haben wird, ist allgegenwärtig. Dennoch ist es auch bei der Diagnose „Lungenkrebs“ unerlässlich, zügig und besonnen zu reagieren. Hilfe bietet in diesem Fall das Lungenkrebszentrum am Universitätsklinikum Regensburg. „Diagnostik, Therapie und Nachsorge – im Lungenkrebszentrum laufen alle wichtigen Fäden zusammen. Wir beziehen im Rahmen der Diagnostik als auch der Therapie sowie anschließenden Nachsorge alle wichtigen Fachbereiche ein, um dem Patienten die bestmögliche und auf ihn zugeschnittene medizinische Versorgung zukommen zu lassen“, erklärt Professor Dr. Christian Schulz, Leiter des nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Lungenkrebszentrums und Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des UKR.

Die Auslöser für eine Lungenkrebserkrankung sind unterschiedlich. Tabakkonsum und Passivrauchen erhöhen das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken deutlich. Aber Schadstoffbelastungen in der Atemluft und das Einatmen krebserregender Stoffe wie Asbest, Arsen oder Dieselabgase können eine bösartige Lungenerkrankung begünstigen. Hinzu kommen genetische Faktoren und familiäre Belastungen, die die Entstehung der Erkrankung begünstigen können. „Es lässt sich also klar erkennen, dass es nicht ‚den einen‘ auslösenden Faktor für eine Lungenkrebserkrankung gibt. Die Prognose der Erkrankung wird bestimmt durch Ausmaß der Erkrankung zum Zeitpunkt der Erstdiagnose und durch die „Biologie der Erkrankung“, die sehr unterschiedliche Ausprägungen aufweisen kann.

„Mit unserer Veranstaltung ‚Leben mit Lungenkrebs‘ möchten wir Betroffenen und Angehörigen helfen, sich mit dieser Diagnose auseinanderzusetzen, und über die Diagnose- und Therapiemöglichkeiten am Lungenkrebszentrum des UKR informieren.“ Als Gesprächspartner stehen Experten aus den Bereichen Pathologie, Pneumologie, Onkologie, Thoraxchirurgie, Strahlentherapie, Palliativmedizin, Psychoonkologie Physiotherapie, Ernährungsberatung und Sozialdienst zu Verfügung. Vertreter von Selbsthilfegruppen werden ebenfalls anwesend sein. Das Lungenkrebszentrum ist Teil des Universitären Onkologischen Zentrums Regensburg (UCC-R) und somit mit den höchsten Standards an Diagnose- und Therapiemöglichkeiten ausgestattet und von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

Die Informationsveranstaltung „Leben mit Lungenkrebs“ findet am Freitag, 16. Oktober 2020 von 16:00 bis circa 19:00 Uhr, im Großen Hörsaal des Universitätsklinikums Regensburg (Haupteingang, 1. Obergeschoss) statt. Zuerst bieten die Experten einen Überblick über medizinische Hintergründe der Erkrankung und geben Hilfestellung für den Alltag. Im zweiten Teil der Veranstaltung bietet sich die Möglichkeit, direkt mit den Experten ins Gespräch zu kommen und sich auch untereinander auszutauschen.
Anmeldungen zur kostenlosen Informationsveranstaltung unter Fax: 0941 944-4233 oder online unter www.anmeldung-kongresse.ukr.de.
(Download Flyer)
IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 12.10.2020 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg