Home > Service > Aktuelles
20.09.2021

50.000 Euro für die Herzforschung am UKR

Professor Dr. Lars Maier (rechts) freut sich über die Spende des Ehepaars Marianne und Harro Lührmann für den Forschungsbau D7 am UKR.

Marianne und Harro Lührmann, ehemaliger Geschäftsführer der Maschinenfabrik Reinhausen, unterstützen die Herzforschung am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) mit 50.000 Euro und damit den Bau des neuen Forschungsgebäudes D7. Hier werden zukünftig Mediziner verschiedener Fachdisziplinen gemeinsam forschen, um Erwachsenen und Kindern mit Herz-, Krebs- sowie Seltenen Erkrankungen noch besser helfen zu können.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten und schwersten Erkrankungen weltweit. Oftmals kommen sie schleichend, und ihre Ursache ist nicht sofort ersichtlich. „Wir behandeln pro Jahr etwa 3.500 Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen am UKR stationär und etwa 10.000 Patienten ambulant. Bei einigen Patienten finden sich jedoch auf den ersten Blick keine ersichtlichen Gründe für dieses Krankheitsbild, dem wollen wir natürlich verstärkt auf den Grund gehen“, erklärt Professor Dr. Lars Maier, Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II, die Notwendigkeit, die Forschung auf dem Gebiet der Herzerkrankungen weiter auszubauen.

Einen wichtigen Beitrag, um die Forschung auf diesem Gebiet weiter voranzutreiben, leisten Marianne und Harro Lührmann. Der ehemalige Geschäftsführer der Maschinenfabrik Reinhausen und seine Frau unterstützen das Projekt eines neuen Forschungszentrums auf dem UKR-Campus mit 50.000 Euro. „Meine Frau erlitt vor einigen Jahren eine schwere Herzerkrankung und lag für lange Zeit am Uniklinikum, wo schließlich ihr Leben gerettet wurde. Jetzt möchte ich gerne etwas zurückgeben, damit eines Tages möglichst allen Patienten mit Herzerkrankungen geholfen werden kann.“ Die stolze Summe von 50.000 Euro erklärt Lührmann: „Weil meiner Frau am Uniklinikum so gut geholfen wurde, durften wir bei bester Gesundheit Goldene Hochzeit feiern. 50 Ehejahre, 50.000 Euro.“
 

Spenden für die Forschung


In den kommenden fünf Jahren soll das Forschungsgebäude D7 mit Laboren, Büro- und Seminarräumen für Herz-, Krebs- und Seltene Erkrankungen errichtet werden. Das Universitätsklinikum benötigt dafür eine Anschubfinanzierung, für die es auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen ist. „Mein besonderer Dank gilt Herrn Lührmann für seine großzügige Spende. Damit kommen wir unserem Ziel für ein neues Forschungszentrum ein Stück näher. Zugleich möchte auch allen anderen Spendern danken, die uns bisher so grandios unterstützen“, freut sich Professor Maier, der berichtet, dass beim Benefizkonzert Anfang August (die MZ berichtete) bereits rund 100.000 Euro gespendet wurden.

 

Spendenkonto: Universitätsklinikum Regensburg, IBAN: DE52 7505 0000 0780 0105 00, Verwendungszweck: Spende Forschungsbau D7. Weitere Informationen unter www.ukr.de/d7.
IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 20.09.2021 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg