Home > Service > Aktuelles
23.11.2021

Erneuter Streikaufruf am UKR

Haupteingang des Universitätsklinikums Regensburg

Nicht-ärztlicher Dienst des UKR ist zum Streik aufgerufen – Ambulante Termine werden verschoben

Nachdem die Gewerkschaft ver.di und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) sich auch nach dem ersten Streik in der vergangenen Woche nicht einigen konnten, hat die Gewerkschaft von Mittwoch, 24.11.2021, 6:00 Uhr, bis Ende der Nachtschicht am Freitag, 26.11.2021, 6:25 Uhr, erneut zum Warnstreik aufgerufen.

Um den medizinischen Notfallbetrieb auch im Falle großer Streikbereitschaft aufrecht zu erhalten, hat das Universitätsklinikum Regensburg mit den örtlichen ver.di-Vertretern eine Notdienstvereinbarung getroffen. Diese regelt eine Mindestanzahl an Beschäftigten im Früh-, Spät- und Nachtdienst, womit die Notfallversorgung gewährleistet bleibt.

Da der Streik rechtzeitig angekündigt wurde, konnten ambulante Termine, die während des Streikzeitraums geplant gewesen wären, zum größten Teil verschoben werden. Das UKR weist seine Patienten aber dennoch vorsorglich darauf hin, dass es im Streikzeitraum zu langen Wartezeiten kommen kann und empfiehlt, die Ambulanzen nicht ohne vorherige Terminabsprache aufzusuchen.  
 

Das Universitätsklinikum Regensburg ist an den Tarifverhandlungen selbst nicht beteiligt. Im Interesse aller hofft das UKR aber auf eine baldige Einigung der Tarifparteien. 

 

 

IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 23.11.2021 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg