Home > Service > Aktuelles

Aktuelles

07.07.2020
UKR laut F.A.Z.-Ranking Deutschlands bestes Uniklinikum
Das UKR findet sich im aktuellen F.A.Z.-Ranking auf Platz 2 und wird damit als bundesweit bestes Universitätsklinikum bewertet. Das F.A.Z-Institut und das Magazin „stern“ veröffentlichten kürzlich unabhängig voneinander ihre Rankings mit Deutschlands besten Krankenhäusern. Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) belegt bei beiden beste Plätze und punktet mit hoher Patientenzufriedenheit sowie hochqualitativer medizinischer und pflegerischer Krankenversorgung.


06.07.2020
Wissenschaftsminister Sibler gibt Startschuss für Bürgertelefon „Bayern gegen Krebs“ und neue Info-Homepage
Dr. Julia Maurer vom Bürgertelefon-Team des UKR. Das neu gegründete Bayerische Krebsforschungszentrum (BZKF) geht mit einem kostenlosen Bürgertelefon und einer neuen Homepage an den Start. Krebspatienten und Angehörige erhalten telefonisch und online alle wichtigen Informationen – von der Krebsprävention über klinische Studien und neueste Therapien bis hin zur Reha – und dies kostenfrei und ohne Zeitdruck. Betroffene werden dann bei Bedarf an einen der sechs bayerischen BZKF-Standorte in Augsburg, Erlangen, München, Regensburg oder Würzburg weitervermittelt. Der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler gab jetzt (03.07.2020) offiziell zusammen mit dem BZKF-Direktor Prof. Dr. Andreas Mackensen und Susanne Kagermeier vom BZKF-Bürgertelefon das neue Angebot für Patientinnen und Patienten in der BZKF-Geschäftsstelle am Uni-Klinikum Erlangen frei.


03.07.2020
ONE-Study ebnet Weg für innovative Zelltherapie bei Organtransplantationen
Das internationale ONE-Study-Konsortium besteht aus führenden Forschungsgruppen und Firmen in Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und den USA. Abstoßungsreaktionen und Infektionen gehören nach Transplantationen zu den schwerwiegendsten Nebenwirkungen für Patienten mit Immunsuppression. Unter Federführung von Professor Edward K. Geissler, PhD, Leiter Experimentelle Chirurgie an der Klinik und Poliklinik für Chirurgie des UKR (Direktor: Prof. Hans J. Schlitt), ist es nun gelungen, die Virusinfektionsrate mittels neuartiger Zelltherapie nach einer Nierentransplantation zu verringern. Bei etwa 40 Prozent der transplantierten Patienten ist eine Reduktion der Immunsuppression möglich, ohne die Abstoßungsrate zu erhöhen. Die Ergebnisse der Studie wurden vor kurzem im Fachmagazin „The Lancet“* publiziert.


02.07.2020
Neue Kaufmännische Direktorin am UKR
Sabine Lange, MBA, hat zum 1. Juli 2020 den Posten als Kaufmännische Direktorin am UKR übernommen. Gestern hat die neue Kaufmännische Direktorin am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ihre Arbeit aufgenommen. Mit Sabine Lange, MBA, übernimmt eine im Gesundheitswesen langjährig erfahrene Frau das Vorstandsamt.


01.07.2020
Krebsimmuntherapie bei Leukämie – Wie das körpereigene Abwehrsystem gestärkt werden kann
T-Zellen des Stammzellspenders können mit Hilfe eines T-Zell-Rezeptors in ihrer Erkennung von Leukämiezellen gestärkt werden. Diese T-Zellen können dann nach Infusion in den Patienten Leukämiezellen gezielt erkennen und zerstören. Wichtiger Baustein in der Behandlung von Leukämien ist zunächst die unspezifische Abtötung von Krebszellen durch Chemotherapie. In manchen Fällen wird sie ergänzt durch eine Stammzelltransplantation, bei der das Abwehrsystem des Spenders zur Krebsbekämpfung beiträgt. Dennoch erleiden ca. 30 bis 40 Prozent der Betroffenen einen Rückfall. Einen vielversprechenden Weg bietet seit einiger Zeit die Krebsimmuntherapie. In einem von der Wilhelm Sander-Stiftung geförderten Forschungsprojekt haben Forscher um Simone Thomas vom Universitätsklinikum Regensburg nun einen neuen Therapieansatz entwickelt, der das Immunsystem stärken und Leukämiepatienten zukünftig eine Chance auf Heilung eröffnen kann.


30.06.2020
250. Split-Lebertransplantation am UKR
Das interdisziplinäre Team, bestehend aus Chirurgie, Anästhesisten, Internisten und Pädiatern zusammen mit den beiden transplantierten Patienten. Meilenstein für die Mediziner am Universitätsklinikum Regensburg (UKR): Spezialisten transplantierten Mitte Juni 2020 einem Kleinkind und einer Erwachsenen eine Leber. Das Besondere: die Ärzte hatten nur ein Spenderorgan zur Verfügung. Insgesamt war es die 250. Split-Lebertransplantation am UKR.


26.06.2020
UKR-Spezialisten replantieren Finger eines Dreijährigen nach einem Rasenmäher-Unfall
Professor Dr. Dr. Lukas Prantl (re.) und PD Dr. Sebastian Geis begutachten den Heilungsverlauf von Vinzenz‘ replantierten Fingern an der rechten Hand. Chirurgen der Plastischen, Hand- und Wiederherstellungschirurgie (PHW) des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) konnten die abgetrennten Finger eines Dreijährigen in einer mehrstündigen Operation replantieren. Der Junge hatte sich die Finger am Rasenmäher abgetrennt.


25.06.2020
Positive Ergebnisse der Gentherapie CRISPR/Cas9 auch bei Patienten mit Sichelzellerkrankung
Bereits Ende 2019 konnten erste Erfolge bei der Behandlung von Beta-Thalassämie-Patienten mit dem CRISPR/Cas9-Verfahren am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) erzielt werden. In einer weiteren Studie wurde die Gentherapie im Bereich der Sichelzellerkrankungen untersucht, und auch hier können die Mediziner erste Erfolge vermelden.


24.06.2020
Neue Rollen in der Pflege
Die Integration von Pflegeexperten auf Masterniveau stellt in Kliniken deutschlandweit bisher noch eine Ausnahme dar. Am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) wurde diese neue Versorgungsstruktur bereits erfolgreich etabliert, indem Pflegeexperten die Patientenversorgung in sensiblen und komplexen Bereichen unterstützen.


16.06.2020
COVID-19-Immunität im Landkreis Tirschenreuth – Start der Antikörpertestung – Erwachsene und Kinder werden zur Teilnahme eingeladen
Minister Bernd Sibler (Mitte) zusammen mit Professor Überla (li) und Professor Wagner bei der Vorstellung der Studie im Mai 2020 am UKR. Foto: altrofoto Die Wissenschaftler der Universitätskliniken Regensburg und Erlangen haben den 29. Juni als Start für die vom Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (StMWK) in Auftrag gegebene Antikörpertestung im Rahmen der Studie „Prospektive Covid19-Kohorte Tirschenreuth“ (TiKoCo19) fest im Visier. Basierend auf einer von den Gemeinden im Landkreis Tirschenreuth vorgenommenen zufälligen Stichprobenanalyse wurden in den vergangenen Tagen 7.200 mögliche Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer ermittelt. Von diesen werden zunächst 4.800 Einwohnerinnen und Einwohner in den nächsten Tagen Post von den beiden Unikliniken erhalten, in der Prof. Dr. Wagner, Universität Regensburg, und Prof. Dr. Überla, FAU Universität Erlangen-Nürnberg, um eine freiwillige Teilnahme an der Studie werben.


Mehr Info:
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 12.05.2014 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg