Ich suche nach...

Zahntraumazentrum Regensburg

Allgemeine Informationen

Schnelle Hilfe bei Zahnunfällen

Zahnunfälle sind häufig und können innerhalb von Sekunden Funktion und Ästhetik des Gebisses erheblich schädigen. Nicht selten sind jahrelange und aufwändige Nachbehandlungen die Folge. Eine optimale und zeitgerechte Sofortversorgung entscheidet wesentlich über Erhaltung und Prognose der traumatisierten Zähne.

Das im Juni 2016 gegründete Zahntraumazentrum des Universitätsklinikums Regensburg bietet Patienten mit Zahnunfällen rund um die Uhr eine optimale interdisziplinäre Versorgung. Dabei erfolgen Diagnostik, Dokumentation und Therapie von Zahnverletzungen und Knochenbrüchen im Kieferbereich nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Über die Patientenversorgung hinaus veranstaltet das Zahntraumazentrum Regensburg interne Weiterbildungen sowie Fortbildungen für Zahnmediziner aus der Region, trägt Verantwortung in der Ausbildung von Studierenden der Zahnmedizin in der dentoalveolären Traumatologie und leitet zahlreiche wissenschaftliche Projekte.

Das Zahntraumazentrum Regensburg ist mit diesem Spektrum die erste zentrale Anlaufstelle für Zahnverletzungen und dentalalveoläre Traumata in Ostbayern – sowohl für Patienten als auch für zahnärztliche und ärztliche Kollegen.

  • Anschrift
    Zahntraumazentrum Regensburg
    Universitätsklinikum Regensburg
    Franz-Josef-Strauß-Allee 11
    93053 Regensburg

    Zahntrauma-Sprechstunde
    Montags und mittwochs von 13:15 bis 16:30 Uhr
    Nachsorge und Behandlungsplanung in der Zahntrauma-Sprechstunde der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie

    Anmeldung
    0941 944-16033
    zahntrauma@ukr.de

    Anmeldung im Bauteil ZMK an der Leitstelle 2 (2. UG)