Ich suche nach...

Röntgendiagnostik

Studium und Promotion

Kombination aus Patientenversorgung, Forschung und Lehre - die Grundpfeiler universitärer Medizin in interdisziplinärer Zusammenarbeit! Alle individuellen Potenziale zusammenführend sind wir als Radiologie ein interessantes, attraktives, zukunftsorientiertes und entscheidendes Element eben jener Kooperationen innerhalb der Klinik!

Insbesondere die studentische Ausbildung steht für uns zentral – egal ob wir Sie während der Semester in Form von Vorlesungen, Blockpraktika und Wahlfächern begleiten, Ihnen die Möglichkeit einer Promotion zur aktiven Teilnahme an laufenden Forschungsprojekten bieten oder Sie im Rahmen von Famulaturen, Hospitationen oder im Praktischen Jahr bei uns in der Abteilung begrüßen dürfen.

Über unser gesamtes Angebot können Sie sich über untenstehende Bereiche weiter informieren. Sollten Fragen offenbleiben oder wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie gerne Kontakt mit unseren Ansprechpartnern aufnehmen.

  • Kombination aus Patientenversorgung, Forschung und Lehre - die Grundpfeiler universitärer Medizin in interdisziplinärer Zusammenarbeit! Alle individuellen Potenziale zusammenführend sind wir als Radiologie ein interessantes, attraktives, zukunftsorientiertes und entscheidendes Element eben jener Kooperationen innerhalb der Klinik!

    Darum steht an unserem Institut neben der radiologischen Weiterbildung die studentische Ausbildung im Fokus. Die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Fragen zählt dabei ebenso zu unserem Grundverständnis wie die radiologische Diagnostik und Therapie.

    Sollten Sie Fragen zum Studium im Bereich Radiologie haben, können Sie gerne Kontakt mit unseren Ansprechpartnern aufnehmen. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige hilfreiche Inhalte, um sich über das Fach Radiologie zu informieren. Alle relevanten Informationen zum laufenden Semester (Vorlesungspläne, Themen, Lehrmaterial) entnehmen Sie bitten den entsprechenden Kursbereichen auf GRIPS (eLearning der Universität Regensburg).

     

    Sie wollen aktiv an der Gestaltung der radiologischen Lehre in Regensburg mitwirken und gemeinsam mit uns neue Ideen verwirklichen? Schreiben Sie uns an – wir freuen uns über Ihre Initiative!

  • Studierende am Universitätsklinikum Regensburg bekommen im 4. klinischen Semester die Gelegenheit, sich im Rahmen eines wissenschaftlichen Semesters aktiv an laufenden Forschungsprojekten zu beteiligen. Sowohl Projektarbeiten als auch die Erweiterung auf eine Promotionsarbeit sind möglich. Verschiedene Gruppen sind dabei in unserem Institut für Röntgendiagnostik aktiv: Von der kardiopulmonalen Bildgebung über Leberdiagnostik in der MRT, die Sonographie, sowie der interventionellen als auch onkologischen Radiologie. Um sich ein Bild über unsere Themenbereiche zu bilden, laden wir Sie gerne für eine Hospitation oder besser noch Famulatur ein – so können Sie auch erste Kontakte mit den Teamleitern knüpfen und sich so über aktuell verfügbare Projekte informieren! Angeboten werden sowohl statistische als auch klinische Arbeiten, selten experimentelle Themen.

    Für unverbindliche Anfragen oder weitere Informationen wenden Sie sich gerne an unseren Forschungskoordinator Prof. Dr. Michael Haimerl (michael.haimerl@ukr.de).

  

Praktisches Jahr, Famulatur oder Hospitation

Wir sind ein Team aus jungen bis erfahrenen Ärztinnen und Ärzten, die sich mit einem Großteil der medizinischen Bildgebung auseinandersetzen und damit vom einfachen Röntgen, über die Computertomographie und der Angiographie bis hin zur Kernspintomographie wie auch dem klassischen Ultraschall auf alle Fragen der klinischen KollegInnen versuchen, die passende Antwort mit der richtigen Modalität anzubieten! Gemeinsam arbeiten wir dabei nicht nur diagnostisch, sondern sind mit der interventionellen Radiologie auch aktiv an der interdisziplinären Behandlung unserer Patienten beteiligt! Das breite Spektrum an Erkrankungen wird dabei auch von vielen Expertinnen und Experten in den jeweiligen Teilbereichen kompetent betreut!

 

PJ IN DER RADIOLOGIE

Viele Fachrichtungen bieten sich für den weiteren Lebensweg an und die Auswahl fällt nicht immer leicht! Jeder kann das Praktische Jahr für seine eigene Profilbildung nutzen, oder neue Bereiche für sich entdecken! Warum also in die Radiologie? Gleich an welche Fachrichtung ihr später Euer Herz verliert, oder Euch bereits die Radiologie als Alternative vorstellen könnt so ist eine systematische Betrachtung angeforderter Bildgebung essenziell für Euer späteres Berufsleben. Je mehr Verständnis für Entstehung und Befundung der verschiedenen Modalitäten besteht, umso besser die spätere Kommunikation zwischen Radiologie und den klinischen Fächern und auch umso gezielter die entsprechende Diagnostik und Therapie unserer Patienten!

Dieses Verständnis wollen wir fördern, Euch Einblicke in unser Fach geben und Euch dabei als klinische Schnittstelle der Patientenversorgung eines jeden Krankenhauses Zusammenhänge von Pathophysiologie, Bildgebung und möglichen Therapien nahebringen!

In den vier Monaten Eures Tertials wird Euch die Möglichkeit gegeben, in alle Bereiche der Radiologie aktiv Einblick zu gewinnen und nach eigenem Interesse auch Schwerpunkte zu setzen! Langfristig also nicht nur für spätere Radiologinnen und Radiologen gut investierte Zeit!

  • Im Folgenden geben wir Euch einen Überblick über Modalitäten, die Ihr während Eures Tertiales durchlaufen werdet und neben rein diagnostischen Ansätzen auch Einblicke in die interventionellen Möglichkeiten einzelner Themenfelder gewinnen könnt!

     

    Konventionelles Röntgen

    Hier lernst Du die systematische Befundung eines Thoraxbildes zum Ausschluss einer Pneumonie auf Normalstation, die detailgenaue Diagnose einer Fraktur aus der unfallchirurgischen Notaufnahme, wie auch die bihiläre Lymphadenopathie der viel zitierten Sarkoidose kennen! Grundlagen eines jeden klinisch aktiven Kollegen und das täglich Brot der Radiologie!

     

    Magnetresonanztomographie

    Hier lernst Du die Welt der Möglichkeiten kennen, wie aufgrund physikalischer Grundlagen mit unterschiedlichen Sequenzen auch komplexe Fragestellungen beantwortet werden können und der Bandscheibenvorfall der Orthopädie, wie auch die detailgenaue Darstellung der Gallenwege für den Gastroenterologen ebenso zum Alltag gehören wie die Differenzierung cerebraler Tumore für die Neurochirurgie!

     

    Sonographie

    Hier lernst Du neben der Handführung des Schallkopfes und Einstellung des Gerätes selbst auch praktische, technische Grundlagen und eine breite Differentialdiagnostik kennen, die Dir in jeder Fachrichtung wieder begegnen wird. Ob als reine Diagnostik oder als Bildunterstützung von Punktionen oder therapeutischen Eingriffen - wir versuchen die Lücke zu schließen, die das Studium manchmal in Sachen Ultraschall hinterlassen hat!

     

    Computertomographie

    Hier lernst Du komplexe Befunde und Operationen der Viszeralchirurgie kennen, begibst Dich auf die Suche nach Metastasen onkologischer Patienten und gewinnst Einblicke in die Versorgung und Diagnostik des Polytraumas... und ganz nebenbei einen praxisorientierten Blick auf die viel zu lang zurückliegende Anatomie des Grundstudiums!

     

    Angiographie

    Hier lernst Du Indikationen, Kontraindikationen und Anwendungen diagnostischer und interventioneller Radiologie kennen. Die Anlage eines TIPS bei rezidivierenden Ösophagusvarizen, die Stentplatzierung bei mesenterialer Ischämie oder die Punktion feinster Gallengansstrukturen zur Anlage einer PTCD werden von der Indikationsstellung und Vorbereitung bis zur Durchführung begleitet!

     

    Neuroradiologie

    Hier lernst Du einen der Zusatzbereiche der Radiologie kennen - elektive Diagnostik bei Patienten mit Multipler Sklerose, interventionelle Möglichkeiten des Coilings von cerebralen Aneurysmata und die notfallmäßige Thrombektomie bei Patienten mit akutem Schlaganfall. Nicht nur im eigenen Institut, sondern auch in Zusammenarbeit und im Austausch mit unserem Bezirksklinikum bieten wir Euch viele Möglichkeiten!

     

    INTERESSE AN DER RADIOLOGIE?

    Gleich ob Radiologie oder eine andere Fachrichtung in Ausblick...

     

    Deine Vorteile auf einen Blick:

    • Systematischer Blick auf alle Modalitäten der Bildgebung - nicht nur hinsichtlich Vorbereitung auf Euer Examen!
    • Praktische Anwendung von klinischen Fertigkeiten!
    • Interdisziplinärer Austausch und Ausbildung in einem klinischen Schnittstellenfach!
    • Praxisorientierte Wiederholung der relevanten Anatomie vor dem Hintergrund aktueller Pathologien!
    • Möglichkeit der eigenverantwortlichen Befundung unter Supervision grundlegender Fragestellungen!
    • Einblick in sowohl Diagnostik als auch die Aspekte der interventionellen Radiologie!
    • Wöchentliches "Lunch-and-Learn" für Studierende mit unserem Chefarzt Prof. Dr. Stroszczynski!

     

    Von uns erfüllte Forderungen des Marburger Bundes in Sachen "Faires PJ":

    • Wöchentliches, integriertes Fortbildungsangebot in studentischen Kleingruppen
    • Genug Freiraum für das Eigenstudium und zur anstehenden Examensvorbereitung
    • Feste Ansprechpartner während des Tertials und Mentoring durch radiologische Assistenten, Fach- und Oberärzte
    • Institutsübergreifende Vergütung der abgeleisteten Zeit Eures Tertials am Universitätsklinikum Regensburg
  • EINTEILUNGEN

    Als Aushang an der Wand für Studenten im Quergang zur CT-Spange findet Ihr die jeweiligen Pläne des aktuellen und kommenden Monats. Euer abteilungsinternes Namenskürzel wird Euch am ersten Tag zugewiesen und die einzelnen Themenfelder ausführlich erklärt. Insbesondere bitten wir Euch um die Einhaltung der Früh- und Spätschichten im CT und MRT zur Unterstützung der organisierenden Ärztinnen und Ärzte. Achtet dabei darauf, bei planbaren Fehltagen selbstständig für Ersatz zu sorgen. Die Kommunikation unter Euch als KollegInnen ist entscheidend!

    PJ-BOGEN INTERN

    Wir arbeiten ständig daran, mit Euch gemeinsam unsere Lehre im Institut zu verbessern. Ein wichtiger Teil ist dabei, regelmäßig mit Euch ins Gespräch zu treten, Vorstellungen zu realisieren, Euch in den klinischen Alltag einzubinden und entstandene Probleme schnell zu lösen. Um Eure geleisteten Schritte festzuhalten und alle Informationen für die kommenden Aufgaben zu bekommen, soll euch dieser Bogen von Anfang an durch das Tertial in unserem Institut führen.

    PJ-BESCHEINIGUNG UKR

    Alle wichtigen Informationen und Dokumente zum Praktischen Jahr findet Ihr HIER auf der offiziellen Homepage der Universität Regensburg. Um Euch trotzdem das lange Suchen zu erleichtern, im Folgenden die vom Prüfungsamt geforderte Bescheinigung für das bei uns abgeleistete Tertial.

     

    PS: Das offizielle Logbuch für die Radiologie unseres Institutes bekommt Ihr natürlich an Eurem ersten Tag von uns in die Hand gedrückt!

  • Ungeachtet ob aus Interesse, zur Wiederholung des Gelernten aus dem Studium, zur Vorbereitung auf das anstehende Tertial oder letztendlich das näher rückende Staatsexamen - die richtigen Materialien in einem immer größer werdenden Angebot nicht nur zu finden, sondern auch hinsichtlich Relevanz zu werten wird zu einer mehr und mehr endlosen Angelegenheit! Um euch an unserer Erfahrung teilnehmen zu lassen, findet ihr im Folgenden aufgeführt interessante und zielführende Literatur für jede Lebenslage!

    Solltet Ihr selbst noch Fragen haben, oder Vorschläge für Euere Mitstudierenden zur Erweiterung unserer Sammlung, dann freuen wir uns sehr auf Eure Rückmeldung!

    BUCHQUELLEN

    • Ob zur ersten Orientierung während des Studiums oder als Vorbereitung auf das anstehende Tertial, die BASICS braucht jeder!   (ISBN: 978-3-437-42289-8) 
    • Der perfekte Einstieg in die Welt des Röntgenthorax, sogar 'Made in Regensburg'!   (ISBN: 978-3-642-17790-3)
    • Comoputertomographie didaktisch hervorragend aufbereitet mit anatomischen Schemata und passenden Erklärungen von technischen Grundlagen bis Diagnostik der Krankheitsbilder.   (ISBN: 978-3-938103-24-1)
    • Die Sprache der Radiologie entdecken und mit ausführlichen Befundtexten erarbeiten, worauf es bei welchen Aufnahmen wirklich ankommt!   (ISBN: 978-3-13-700905-4   und   ISBN: 978-3-13-112422-7)
    • Aller Anfang ist schwer, vor allem in der Sonographie - aber auch hier kann mit der richtigen Kombination aus Grundlagenvermittlung, anatomischen Schemata und passenden Ultraschallbilder Abhilfe geschaffen werden!   (ISBN: 978-3-13-242007-6)

    IM NETZ

    INTERNETQUELLEN

     

    HABEN WIR EUER INTERESSE WECKEN KÖNNEN?

    Oder wenn einfach noch Fragen offengeblieben sind - organisatorischer oder auch fachlicher Natur - dann freuen wir uns immer auf Eure Nachrichten!