Ich suche nach...

Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie

Zahnerhaltung und Parodontologie

Präventivzahnmedizin

  • Karies- und Parodontitisprophylaxe 
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Fissurenversiegelungen
  • Behandlung überempfindlicher Zähne

Sprechstunden und Ambulanzen

  • Grundlage einer erfolgreichen Karies- und Parodontitisprophylaxe ist die zahnärztliche Untersuchung und Befunderhebung. Dazu gehören neben der Inspektion Ihrer Zähne auch die Sensibilitätsprüfung und – falls notwendig – die Erstellung von Röntgenaufnahmen. Spezielle Untersuchungen helfen uns bei der Früherkennung von Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleischs (Sprechstunde Parodontitis) und ermöglichen die Bewertung des individuellen Krankheitsrisikos. So können die Prophylaxemaßnahmen individuell an die Bedürfnisse jedes Patienten angepasst werden, und der Entstehung von Karies oder dem Zahnverlust durch Parodontitis kann frühzeitig vorgebeugt werden.

  • Die PZR ist ein wirksames Hilfsmittel zur Vorbeugung und Vermeidung von Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleischs und ergänzt die häusliche Zahn- und Mundpflege. Die Zahnoberflächen und Zahnzwischenräume werden von spezialisierten Dentalhygienikerinnen sorgfältig gereinigt. Durch abschließende Politur und Fluoridierung werden die Zähne zusätzlich vor schädlichen Einflüssen wie Zucker und Säuren geschützt. Außerdem erhalten Sie eine individuelle Beratung zum richtigen Umgang mit Mundhygienehilfsmitteln wie Zahnseide oder Interdentalbürstchen sowie wertvolle Tipps zur zahngesunden Ernährung. In Kombination mit der zwei Mal jährlich stattfindenden Routineuntersuchung sind Ihre Zähne so optimal geschützt.

  • Die Fissurenversiegelung ist eine nicht-invasive Behandlungsmethode zur Vorbeugung von Karies an besonders gefährdeten Bereichen der Zähne, vor allem im Bereich der Kauflächen der Seitenzähne (Fissuren). Dabei werden tiefe Fissuren oder Grübchen mit einer dünnen Schicht fließfähigen Kunststoffs aufgefüllt und somit versiegelt. Die Fissurenversiegelung findet bei gegebener Indikation sowohl an Milchzähnen (Kinderzahnmedizin) als auch im bleibenden Gebiss Anwendung.

  • Die Ursachen für kälte- oder schmerzempfindliche Zähne sind vielfältig. Neben einer säurereichen Ernährung können auch über einen längeren Zeitraum bestehende, ungünstige Putzgewohnheiten oder Überbelastungen der Zähne auslösend sein. Die Therapie richtet sich nach dem individuellen Befund und bedient sich meist der Applikation von Lacken oder Gelen. Auch eine Füllungstherapie kann bei ausgedehnten Hartsubstanzdefekten im Zahnhalsbereich (keilförmige Defekte) notwendig sein. Die Behandlung in unserer Sprechstunde wird fallbezogen durch Ernährungsberatung, Mundhygieneinstruktionen und die Empfehlung von desensibilisierenden Spüllösungen bzw. Zahnpasten für die Anwendung zu Hause ergänzt.

    Kooperationen & Verbände