Ich suche nach...

Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin

Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin

Hämostaseologie

Im Arbeitsbereich spezielle Hämostaseologie wird mit koagulometrischen, immunologischen und chromogenen Methoden ein breites Spektrum unterschiedlicher Analysen aus dem Gebiet der Blutgerinnung bestimmt. Diese umfassen beispielsweise die Bestimmung von Einzelfaktoren, des von Willebrand Faktors, Plasmakonzentrationen von Antikoagulanzien, den Nachweis von Hemmkörpern mittels Bethesda Assay sowie eine umfangreiche Thrombophiliediagnostik. Neben zahlreichen Analysen aus dem Bereich der plasmatischen Gerinnung werden innerhalb des Laborbereichs auch Untersuchungen zur Thrombozytenfunktion (Aggregometrie nach Born, Impedanzaggregometrie) durchgeführt. Ein ausgewähltes Portfolio spezieller Gerinnungsanalysen ist auch im Notfallbetrieb verfügbar

Eine vollständige Übersicht der dem Arbeitsbereich Hämostaseologie zugeordneten Laborparameter ist dem aktuellen Leistungsverzeichnisses des Instituts für Klinische Chemie zu entnehmen.

Der Laborbereich ist in das Gerinnungszentrum Regensburg eingebunden.

Gerinnungszentrum Regensburg

Ansprechpartner

PD Dr. med. Susanne Heimerl

0941 944-6204
susanne.heimerl@ukr.de