Ich suche nach...

Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin

Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin

Point-of-Care-Testing

Der Arbeitsbereich POCT des Instituts verantwortet die Überwachung der dezentralen, patientennahen Sofortdiagnostik an allen vernetzten POCT-Systemen (u.a. Blutglukose- und Blutgasmessgeräte) im gesamten UKR durch Monitoring der internen Qualitätskontrollen (QC) und die regelmäßige Teilnahme an Ringversuchen nach den Richtlinien der Bundesärztekammer (RiliBÄK). Er führt alle Qualitätsmanagement-Maßnahmen zur Erlangung und Sicherung einer Akkreditierung im gesamten POCT-Bereich am UKR durch. Über eine zentrale Koordinationsstelle werden die dazu notwendigen Leistungen für Schulung, Wartung, Support und Dokumentation erbracht bzw. vermittelt: Sie umfassen die zentrale DV-Dokumentation und Überprüfung der QC-Daten auf POCT-Servern, Echtzeit-Integration der POCT-Ergebnisse in die Kumulativbefunde des Laborinformations- und des Order-Entry-Systems, Pflege von QC-Chargenänderungen und POCT-Anwenderdaten sowie das Management von Geräte- und Datentransfer-Problemen und die Vermittlung von Remote- oder Vorort-Support durch POCT-Gerätefirmen.

Der Arbeitsbereich organisiert auch den regelmäßigen interdisziplinären Informationsaustausch über die „AG POCT“, in welcher alle POCT-relevanten Abteilungen und Organisationseinheiten am UKR (Stabsabteilung QM, Einkauf, Apotheke, Medizintechnik, IT, Pflege, Intensivmedizin und Anästhesiologie, Laboratoriumsmedizin) vertreten sind. In enger Zusammenarbeit mit der MPG-Koordination am UKR werden darüber hinaus regelmäßige Benutzerschulungen und Geräteeinweisungen durchgeführt.

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Carsten Gnewuch

0941 944-6262
carsten.gnewuch@ukr.de