Ich suche nach...

Dermatologie

Photodynamische Therapie

  • Die photodynamische Therapie stellt ein neues minimalinvasives Therapieverfahren dar. Es nutzt das Prinzip der semi-selektiven, lichtinduzierten Gewebedestruktion unter Erhalt der anatomischen und physiologischen Integrität. Hierzu wird vor der Therapie eine photosensibilisierende Substanz topisch verabreicht, die sich in höherer Konzentration als im Normalgewebe in maligne transformiertem Gewebe anreichert. Die nachfolgende Lichtbestrahlung führt über Sauerstoffradikale zum Zelltod. Die photodynamische Therapie wird derzeit in verschiedenen Fachbereichen zur palliativen und kurativen Tumortherapie eingesetzt. Aufgrund der limitierten Eindringtiefe des therapeutischen Lichtes liegt die Zukunft der Methode in der kurativen Therapie frühmaligner Gewebeveränderungen der Haut und der endoskopisch zugänglichen Hohlorgane.