Ich suche nach...

Forschung & Lehre

Blutspende zu Forschungszwecken

Die Untersuchung von menschlichen Zellen und die Analyse der daraus gewonnenen oder zu gewinnenden Daten sind zu einem wichtigen Instrument medizinischer Forschung geworden. Um Krankheiten zu verstehen, ist es wichtig, mehr über die zugrunde liegenden biologischen Abläufe zu erfahren.

Wenn Sie in Erwägung ziehen, die biomedizinische Forschung an den Kliniken und Instituten des Universitätsklinikums Regensburg mit einer Blutspende zu unterstützen oder wenn Sie bereits gespendet haben, können Sie sich hier informieren, welche Forschungsprojekte von Ihrer Spende profitieren oder in der Vergangenheit profitiert haben. Sie finden hier zusätzlich Informationen über die Verfahrensweisen und die Maßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten.

  • Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Biomaterialien (Zellen) und Daten werden ausschließlich zur Erforschung von Blutzellen verwendet, um ihre Entwicklung und Funktionen im gesunden Körper oder bei Krankheiten besser zu verstehen. Letztendlich wollen wir neue Therapien entwickeln, die eine Fehlfunktion von bestimmten Blutzellen (z.B. bei Tumorerkrankungen) verhindern bzw. die Abwehr stärken, damit der Körper Krankheiten besser bekämpfen kann.

    Weil sich in der Forschung immer wieder neue Fragen ergeben, bitten wir unsere Spender um die Erlaubnis, deren Proben und Daten auch für Forschungsvorhaben verwenden zu dürfen, die man heute noch nicht absehen kann.

    Grundsätzlich gibt es zwei Voraussetzungen für die Verwendung der Biomaterialien und Daten für ein konkretes biomedizinisches Forschungsprojekt einer Arbeitsgruppe an einer Klinik oder einem Institut des Universitätsklinikums Regensburg:Das

    1. Forschungsvorhaben wurde durch eine Ethikkommission bewertet und nicht als unethisch erachtet.
    2. Der Zweck des Forschungsvorhabens ist die Erforschung von Blutzellen, um ihre Entwicklung und Funktionen im gesunden Körper oder bei Krankheiten besser zu verstehen oder um Therapien zu entwickeln, die eine Fehlfunktion von bestimmten Blutzellen (z.B. bei Tumorerkrankungen) verhindern bzw. die Abwehr stärken, damit der Körper Krankheiten besser bekämpfen kann.
  • Im Folgenden sind die aktuell laufenden oder abgeschlossenen Forschungsprojekte aufgeführt, die von Ihren Blutspenden profitieren. Für jedes Projekt werden die verantwortlichen Ansprechpartner, eine kurze allgemeinverständliche Beschreibung der Forschungsvorhaben, eine Auflistung der datenschutzrelevanten Angaben, Titel und Aktenzeichen der zugehörigen Ethikvoten sowie Kooperationen mit anderen Einrichtungen aufgeführt. Wenn Sie Fragen zu den Forschungsprojekten haben, wenden Sie sich jederzeit an die genannten Projektleiter.

    Laufende Forschungsprojekte

  • Ihre Blutzellen und Daten werden am Universitätsklinikum Regensburg unter standardisierten Qualitäts- und Sicherheitsbedingungen für einen Zeitraum von maximal 30 Jahren aufbewahrt und nach dem Stand der Technik vor unbefugtem Zugriff gesichert.

    Alle Daten, die Ihre Person unmittelbar identifizieren (Name, Geburtsdatum, Anschrift etc.), werden unverzüglich nach Gewinnung der Blutzellen in der Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Regensburg durch einen Code ersetzt (pseudonymisiert). Erst in dieser Form werden die Zellen und Daten für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt.

    Die Sie unmittelbar identifizierenden Daten verbleiben in der Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Regensburg und werden dort getrennt von den Biomaterialien und medizinischen Daten gespeichert. Die Proben und Daten können deshalb nicht ohne Mitwirkung dieser Einrichtung Ihrer Person zugeordnet werden. Eine Weitergabe der Ihre Person unmittelbar identifizierenden Daten an Forscher oder andere unberechtigte Dritte wie Versicherungsunternehmen oder Arbeitgeber erfolgt nicht.

    Wer hat Zugang zu Ihren Blutzellen?

    Wie werden Forschungsdaten veröffentlicht und Ihre Anonymität gewährleistet?

    Wie können Sie Ihre Einwilligung widerrufen und welche weiteren Rechte haben Sie?